Nur noch bis 10.07!  Mit dem Code: HOT-SUMMER -10% Rabatt auf die Kategorie Regalträger und Konsolen!
-3% Rabatt
ab einem Bestellwert von 150 €
Gratis Lieferung ab 50€
Deutschland & Österreich
Weltweiter Versand
Worldwide Shipping
30 Tage Rückgaberecht
Sicher einkaufen

5 effektive Heimwerkertipps, wie Sie Ihrem Haus und Garten neuen Glanz verleihen

Heimwerker sind stets auf der Suche nach neuen Gestaltungsmöglichkeiten, die sie im Eigenheim, Gartenhaus oder Garten nutzen können. Gehören auch Sie zu den Personen, die sich in ihrer Freizeit gern handwerklich betätigen und noch dazu Geld sparen möchten, sollten Sie an dieser Stelle weiterlesen.

Alte Küchenzeile mit neuem Look

Möchten Sie Ihre in die Jahre gekommene Küchenzeile aufhübschen, kann dies schnell und problemlos mit einem neuen Anstrich aus Acrylfarbe geschehen. Da Sie hierbei größere zusammenhängende Flächen bearbeiten, sollten Sie dafür das Häfele Wagner Feinsprühsystem Wood & Metal Sprayer W 100 verwenden. Das für Lacke, Holzschutzmittel und Lasuren geeignete System hat ein Behältervolumen von 0,8 Litern. Mithilfe der auf Flachstrahl eingestellten Sprühpistole erzielen Sie eine gleichmäßige Deckkraft und sogar an den Kanten ein gutes Farbergebnis. Kaufen Sie am besten Polyurethan-Acryllack auf Wasserbasis mit der höchsten Deckkraft (Klasse 1), der sich für eine Mehrfachbeschichtung eignet und verdünnen Sie diesen mit 10 % Wasser. Das darin enthaltene PU macht die Oberfläche Ihrer Küchenschränke kratzfest.

Decken Sie die Umgebung Ihrer Küchenmöbel mit Folie ab und setzen Sie Atemschutzmaske und Schutzbrille auf. Schrauben Sie die Griffe ab und entfernen Sie Schmutz und Fette mit einer Lösung aus drei Teilen Wasser, einem Teil Salmiakgeist und einem Tropfen mildem Geschirrspülmittel. Danach schleifen Sie die getrocknete Oberfläche mit einem Schleifschwamm leicht an. Fegen Sie anschließend den Schleifstaub ab und sprühen Sie den Lack gleichmäßig auf. Die getrocknete Grundierung bearbeiten Sie ebenfalls mit dem Schleifschwamm und Handfeger. Mit der Zwischenschicht und der Endlackierung verfahren Sie ebenso. Anschließend bringen Sie die Griffe auf dem getrockneten Lack an. Tipp: Tragen Sie den PU-Acryllack in senkrechten, leicht überlappenden Bahnen auf und arbeiten Sie mit gleichmäßigem Tempo. Halten Sie dabei denselben Abstand zwischen ihnen ein. So erhalten Sie einen gleichmäßigen Farbauftrag.

Aus Neu mach Alt: Kommode im Vintage-Look

Mögen Sie Möbel vom Flohmarkt, können Sie ihnen mit dem Used Look (Shabby Chic) die passende Optik geben. Sie verwenden Kreidefarbe und bringen den Möbelstücken nachträglich die typischen Gebrauchsspuren bei. Für diese Heimwerkeridee können Sie ebenfalls das Häfele Wagner Feinsprühsystem Wood & Metal Sprayer W 100 benutzen. Mit etwas Wasser vermischte Kreidefarbe erzeugt den für Shabby-Chic-Möbel typischen Matteffekt, verläuft kaum, trocknet sehr schnell und hat eine hohe Deckkraft.

Entfetten Sie die Kommodenoberfläche und schmirgeln Sie sie ein wenig ab, damit die Sprühfarbe besser hält. Kommoden aus Eichen-, Mahagoni- und Kiefernholz benötigen zuvor eine spezielle Grundierung für Kreidefarbe, damit das austretende Harz keine unansehnlichen Flecken bildet. Sprühen Sie die Farbe mittelstark auf und streichen Sie sie mit einem breiten Pinsel mit synthetischen Borsten in eine Richtung aus. So entsteht der für Shabby-Chic-Möbel charakteristische dezente Streifeneffekt. Durch den Pinselstrich leicht unebene Oberflächen schmirgeln Sie an der betreffenden Stelle ab. Ansonsten tragen Sie die nächste Farbschicht wie gehabt auf. Um den Used Look zu erzeugen, schleifen Sie die Kreidefarbe danach an den Kanten, Ecken und um die Griffe herum ein wenig ab. Anschließend tragen Sie eine dünne Schicht Holzwachs mit etwas Küchenkrepp als Versiegelung auf.

Verwitterten Metallzaun neu streichen

Für dieses Heimwerker-Projekt nutzen Sie am besten das Häfele Wagner Universal-Sprühsystem W 690 Flexio mit langem Schlauch, 800 ml Behälter und dem Sprühaufsatz Standard. Verwenden Sie außerdem mit 10 % Wasser verdünnte Metallfarbe. Stellen Sie hinter Ihrem Zaun eine hohe Kartonwand zum Schutz der dahinter befindlichen Fläche auf. Entfernen Sie den abblätternden Lack mit einer Drahtbürste und rauen Sie die übrigen Flächen mit einem Schleifschwamm an. Danach fegen Sie den Schleifstaub ab und entfetten Ihren Metallzaun mit einem Tuch und ein wenig Verdünner. Der erste Anstrich erfolgt mit Rostschutzfarbe. Danach sprühen Sie zwei Schichten Metallfarbe auf, die Sie zwischendurch leicht anschleifen und abfegen. Anschließend behandeln Sie mit Ihrem Häfele Wagner Universal-Sprühsystem die andere Zaunseite.

Gartenweg pflastern

Gartenwege, die häufig betreten werden, sind üblicherweise gepflastert. So sinkt man bei heftigem Regen nicht in den Boden ein. Beim Einklopfen der Steine oder Gehwegplatten in den Untergrund kommt der Häfele Gummihammer mit Eschenstiel zum Einsatz. Welche Pflastersteine Sie verwenden, wie groß diese sind und ob Sie sie im Muster verlegen, hängt von Ihrem persönlichen Geschmack und dem Stil Ihres Hauses und Gartens ab.

Zuerst stecken Sie den Verlauf Ihres Weges mit Holzpflöcken und einer dazwischen gespannten Schnur ab. Kalkulieren Sie dabei auch jeweils mindestens 5 cm für Ihre Randsteine ein. Heben Sie den Boden mit einem Spaten 30 cm tief aus und glätten Sie ihn mit einer Rüttelplatte. Damit Ihre senkrechten Randsteine optimal befestigt sind, legen Sie ein etwa 5 cm hohes Betonbett an. Stecken Sie sie dann nebeneinander in den fast ausgehärteten Beton. Damit das Regenwasser gut abläuft, schütten Sie anschließend eine 10 cm dicke Kiesschicht auf, die Sie ebenfalls verdichten. Dann folgt eine 3 cm starke Sandschicht, in die Sie Ihre Pflastersteine oder Gehwegplatten mit dem Häfele Gummihammer einschlagen. Zu große Zwischenräume füllen Sie mit kleineren Steinen. Anschließend verstreuen Sie ausreichend Sand auf der gesamten Gehwegfläche und fegen ihn mit einem Besen in die Fugen.

Teppichboden sauber verlegen

Wer schon einmal Teppichboden verlegt hat, weiß, dass man für die Kanten und Ecken spezielle Vorkehrungen treffen muss. Denn sonst lassen sie sich nicht sauber genug ausschneiden. Bei diesem Projekt kommt das KDS Universalmesser L-18SS Teppichmesser zum Einsatz. Es hat eine Klingenbreite von 18 mm und ist sogar für anspruchsvolle Handwerkerarbeiten optimal geeignet.

Sie pressen den grob zugeschnittenen und ohne Falten ausgerollten Teppichboden mit einem Teppichlineal in die Kanten und schneiden ihn entlang der Linealkante mit dem Cuttermesser waagerecht ein. Müssen Sie Ihren Teppich um eine Innen- oder Außenecke verlegen, bringen Sie an den Ecken einen Entlastungsschnitt an: Sie schneiden ihn an der Ecke bis knapp über dem Boden senkrecht ein. Anschließend bearbeiten Sie die Kanten mit Teppichmesser und Lineal. Nutzen Sie zum Befestigen des Teppichs auf dem Boden Teppichklebeband, ziehen Sie die Deckschicht des im Kantenbereich auf dem Boden angebrachten Klebebands ab und reiben dann den Teppichrand mit leichtem Druck (breite Hammerseite!) an. Benötigen Sie eine weitere Bahn, verlegen Sie diese mit einigen Zentimetern Überstand und in derselben Florrichtung. Danach schneiden Sie Ihren Teppichboden mit Lineal und Häfele Cuttermesser so zu, dass beide Bahnen exakt aneinander liegen. Ziehen Sie dann das Papier von dem Klebeband ab und drücken Sie beide Teppichränder darauf aneinander. Damit die Übergänge zwischen Boden und Wand keine Schmutzfänger werden, bringen Sie dort am besten Kunststoff-Sockelleisten an.


Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter Anmeldung

Melde dich für unseren Newsletter an & erhalte regelmäßige Infos zu unseren Produkten & aktuellen Angeboten. Du kannst dich jederzeit kostenlos abmelden!