-3% Rabatt
ab einem Bestellwert von 150 €
Gratis Lieferung ab 50€
Deutschland & Österreich
Weltweiter Versand
Worldwide Shipping
30 Tage Rückgaberecht
Sicher einkaufen

Der ultimative Türen-Guide – Teil 3: Türgriffe, Türdrücker und Türdrückergarnituren

Im dritten Teil des Türen-Guides kommen wir nach dem Türaufbau und den Schlössern nun zur letzten wichtigen Tür-Komponente: den Türgriffen. Sie werden häufig auch als

  • Türdrücker
  • Drückergarnitur oder Türdrückergarnitur
  • Schildgarnitur
  • Rosettengarnitur oder als
  • Tür- beziehungsweise Sicherheitsbeschlag

beschrieben. Grundsätzlich meinen diese unterschiedlichen Begriffe alle das Gleiche: Türgriffe zur Bedienung einer Tür mit einem Schlüsselzugang zu Profilzylinder oder Schlosskasten mit Buntbart-Schloss – ersatzweise einem Riegel bei Bad- oder WC-Türen.

1. Türdrücker und Türgriffe - Allgemeines

Wenn Sie Türgriffe online oder in einem Baumarkt suchen, erhalten Sie nicht nur einzelne Griffe oder Türdrücker, sondern auch komplette Sets für die einfache Türmontage.

Deswegen spricht man auch von einer Drückergarnitur. Diese Türdrückergarnitur besteht in der Regel aus

  • zwei Türschildern oder Schutzrosetten und
  • zwei Türdrückern, die in der Umgangssprache oft als Türgriffe oder Türklinken bezeichnet werden,
  • einem sogenannten Drückerstift, der die beiden Türdrücker durch das Türblatt verbindet, und
  • Montage-Material wie den passenden Schrauben oder eine Bohrschablone für die Türmontage

Die genaue Ausführung dieser Türgriffe ist für die verschiedensten Tür-Arten – zum Beispiel als Türgriff für Haustüren oder als Türgarnitur für innen – in der Norm DIN EN 1906 geregelt.

1.1 Normen für Türdrückergarnituren, Haustürdrücker und Sicherheitstürbeschläge

Die Norm DIN EN 1906 trägt den Titel „Schlösser und Baubeschläge – Türdrücker und Türknäufe – Anforderungen und Prüfverfahren“. Acht einzelne Punkte oder Eigenschaften von Türgarnituren sind hier in verschiedenen Varianten beschrieben:

  • Benutzerkategorie
  • Dauerhaftigkeit
  • Türmasse
  • Feuerbeständigkeit
  • Gebrauchssicherheit
  • Korrosionsbeständigkeit
  • Einbruchssicherheit
  • Ausführungsart

Mit Ausnahme der Türmasse, die nicht klassifiziert ist, gibt es für alle anderen sieben Eigenschaften verschiedene Klassen. Daraus ergibt sich ein achtstelliger Klassifizierungsschlüssel für Türgriffe und Sicherheitsbeschläge, der die einzelnen Merkmale in der oben genannten Reihenfolge abbildet.

Mit diesem Klassifizierungsschlüssel können Sie Türgriffe online oder in Bau- und Heimwerkermärkten über die Beschreibung der Hersteller oder Verkäufer hinaus sicher identifizieren. Der Schlüssel verrät Ihnen so verlässlich, ob eine Garnitur nur für Innentüren oder als Haustür Sicherheitsbeschlag geeignet ist. Auf die vier wichtigsten Klassifizierungsmerkmale wollen wir kurz näher eingehen:

1.1.1 Benutzerkategorie

Die Benutzerkategorie steht an erster Stelle im Klassifizierungsschlüssel für Türdrücker oder Sicherheitsbeschläge und teilt sich in vier Klassen auf. Klasse 1 gilt für Türdrückergarnituren, die Personen mit großer Sorgfalt und geringem Risiko falscher Anwendung nutzen, wie es die Amtssprache erklärt. Diese Klasse beschreibt damit Tür- oder Sicherheitsbeschläge für Privathaushalte. Klasse 3 geht von wenig Sorgfalt und einem stark erhöhten Risiko falscher Anwendung. Das kann für Türen oder Tür- und Sicherheitsbeschläge in Gebäuden mit hohem Publikumsverkehr angenommen werden. Diese Türdrückergarnituren müssen dann unter anderem eine hohe Zugkraft aushalten.

Feuerbeständige Drückergarnitur - Brandschutz Sicherheitsbeschlag

Eine ähnliche Unterscheidung wiederholt sich dann noch einmal bei der Gebrauchssicherheit. Hier gibt es aber nur zwei Klassen. Die Klasse 0 umfasst Türdrückergarnituren für normale, also private Einsatzzwecke. Klasse 1 gilt für Sicherheitstürbeschläge mit erhöhten Anforderungen im öffentlichen Bereich.

1.1.2 Feuerbeständigkeit

Möchten Sie für eine Brand-, Feuer- oder Rauchschutztür Türdrücker kaufen, müssen diese Sicherheitsbeschläge immer die Anforderungen der Klasse 1 für Brandschutztüren erfüllen. Ein Sicherheitsbeschlag der Klasse 0 – gilt für alle anderen Türdrücker – ist hierfür nicht zulässig.

1.1.3 Korrosionsbeständigkeit

Sicherheitsbeschläge für Haustüren sind auf der Außenseite anderen Umgebungsbedingungen ausgesetzt als innen oder generell Türdrückergarnituren für innen. Ein Haustür Türdrücker bekommt eine deutlich höhere Luftfeuchtigkeit ab oder ist oft sogar direkt Niederschlägen ausgesetzt. Damit Sie wegen Korrosion nicht immer wieder einen neuen Türdrücker kaufen müssen, sollten Sie gleich auf die Klasse der Korrosionsbeständigkeit achten.

  • Eine Sicherheitsgarnitur der Klasse 0 besitzt keine korrosionsbeständigen Eigenschaften.
  • Klasse 1 hat geringe Korrosionsbeständigkeit. Diese genügt für Türgriffe im Innenbereich zum Beispiel an einer Badezimmer-Tür.
  • Klasse 2 besitzt mäßige Korrosionsbeständigkeit und kann bereits als Tür Sicherheitsbeschlag außen genutzt werden.
  • Klasse 3 mit hoher Korrosionsbeständigkeit ist die ideale Wahl für Haustürdrücker oder Sicherheitsbeschläge für Haustüren.
  • Klasse 4 mit extrem hoher Korrosionsbeständigkeit benötigen Sie nur, wenn Sie für ein Haus am Meer einen Haustür Türdrücker suchen.

Für die Einstufung in die einzelnen Klassen muss jeder Tür Sicherheitsbeschlag zwischen 24 und 240 Stunden einen Salzsprühnebel schadlos überstehen, der unterschiedliche Feuchtigkeitseinwirkung auf die Sicherheitsgarnitur simuliert.

1.1.4 Einbruchssicherheit

Dieser Punkt ist bei einer Haustür-Drückergarnitur eines der wichtigsten Auswahlkriterien. Hier möchte jeder verständlicherweise Sicherheitsbeschläge für Türen kaufen, die ihm einen gewissen Einbruchschutz bieten. Der Schutzgrad bei einem Sicherheits Türbeschlag teilt sich in fünf Klassen auf:

  • Eine Haustür Drückergarnitur der Klasse 0 hat keine einbruchshemmende Wirkung und gilt nicht als Sicherheitstürbeschlag.
  • Mit Klasse 1 erhalten Sie einen Sicherheitsbeschlag, der zumindest Grundschutz leistet und Einbruchsversuche mit rein körperlicher Gewalt abwehren kann.
  • Klasse 2 Sicherheitsbeschläge widerstehen auch Aufbruchsversuchen mit einfachem Werkzeug wie einem Schraubenzieher.
  • Ein Klasse 3 Haustür Sicherheitsbeschlag gilt als stark einbruchshemmend und lässt sich selbst mit einem Brecheisen nicht knacken.
  • Klasse 4 Sicherheitsbeschläge für Haustüren bieten Ihnen dann den höchsten Schutz vor Einbrechern und kann an der Haustürgarnitur auch Attacken mit Säge- oder Schlagwerkzeugen abhalten.

2. Arten von Türdrückern

Türgriffe, Türdrücker oder Sicherheitstürbeschläge unterscheiden sich neben diesen normierten Eigenschaften dann noch in weiteren Punkten. Es gibt die Drückergarnitur

2.1 Schildgarnituren als Türgriffe kaufen

Langschild SicherheitsgarniturEine Schildgarnitur erhalten Sie als

Ein Haustürgriff oder ein Sicherheitsbeschlag als Langschild ist länger als 220 mm. Hierfür gilt die Norm DIN 18255. Die seltener angebotenen Kurzschilder weisen Längen ab 155 mm auf. Bei der Türmontage können Sie ein Langschild ohne Bohrschablone anbringen. Das Langschild bildet gleichzeitig die Bohrschablone.

Wenn Sie Türgriffe kaufen, ist die Wahl zwischen Kurz- und Langschild aber keineswegs nur eine Frage des persönlichen Geschmacks. Denn Sie müssen bedenken, dass Türen in Deutschland ein genormtes Entfernungsmaß haben. Diese Distanznorm – gelegentlich auch Lochmittelabstand genannt – beschreibt die Entfernung zwischen dem Mittelpunkt der Vierkant-Drehachse der Türdrückergarnituren oder Sicherheitsbeschläge und dem Drehpunkt des Schlosses oder Schließzylinders. Dabei gibt es folgende Distanznormen:

In Österreich oder der Schweiz gelten leicht abweichende Normen – in der Schweiz durchgängig 78 mm und in Österreich 90 mm für eine Buntbart Türgarnitur und zumeist 88 mm für einen Haustürgriff mit Profilzylinder. Je nach Schlossart werden die Ausführungen einer Türgarnitur beschrieben: BB für Buntbart, PZ für Profilzylinder und Bad- beziehungsweise WC Türdrückergarnitur separat.

Eine Kurzschild Türdrückergarnitur finden Sie fast ausschließlich mit 72-mm-Lochung. Für die verbreitete 92-mm-Lochung einer Haustürgarnitur ist das Kurzschild schlicht zu kurz. Damit kommt das Kurzschild praktisch nur als Türgarnitur mit Buntbart-Schloss im Innenbereich infrage.

Besonders verbreitet sind kurze Türdrückergarnituren aber auch bei feuerhemmenden Türen (FH-Türen) als Alu- oder Edelstahl Türdrücker. Wichtig: Die Türgarnitur muss für die Türmontage an einer Brandschutztür ausgewiesen sein, da ansonsten die ganze Tür ihre feuerhemmende Klassifizierung verliert. Deswegen können Sie hier auch fast nie eine Langschild Türgarnitur nutzen. Diese braucht immer eine dritte Bohrung. Feuerhemmende Türen haben aber nur zwei und das Bohren eines dritten Loches ist nicht zulässig, weil ansonsten wieder die Feuerschutz-Klassifizierung erlischt. Hier haben Sie keine Wahlmöglichkeit.

Bei der Zimmer- oder Haustürgarnitur müssen Sie aber nicht immer zum Langschild greifen. Die Rosettengarnitur mit Schlossrosette oder Sicherheitsrosette bietet dazu eine beliebte Alternative.

2.2 Rosettengarnitur mit Schlossrosette

RosettengarniturViele entscheiden sich für eine Türgarnitur mit Schloss- oder Sicherheitsrosette, wenn sie Türgriffe kaufen, weil diese eleganter und moderner wirkt als eine Türdrückergarnitur mit Langschild. Einige stören sich auch an der häufig sichtbaren Befestigung – sichtbaren Schrauben – bei einer Kurz- oder Langschild Drückergarnitur. Erst Schildgarnituren jüngeren Datums nutzen eine unsichtbare Befestigung mit Unterkonstruktion. Diese ist bei der Rosettengarnitur Standard.

Eine Rosettengarnitur können Sie bei der Türmontage ohne sichtbare Befestigung anbringen. Das klappt meist sogar zügiger als die Montage einer kurzen oder langen Schildgarnitur.

Die Verschraubung nehmen Sie mit Durchzugsschrauben über eine Rosetten-Unterkonstruktion vor, auf die dann nur die Schlossrosette beziehungsweise die Türgriffe und ihre Rosetten gesetzt und eventuell mit einem Inbus fixiert werden. Sicherheitstürbeschläge mit Schloss- oder Sicherheitsrosette werden auf der Außenseite komplett ohne Schrauben nur über die Unterkonstruktion angebracht.

Eine Rosettengarnitur eignet sich für alle neuen oder komplett renovierten älteren Türen. Möchten Sie bei einer Renovierung von einer alten Langschild Türdrückergarnitur zu einer Drückergarnitur mit Schlossrosette wechseln, müssen Sie zunächst die alten Bohrlöcher ausspachteln, denn diese werden meistens von der neuen Rosettengarnitur nicht abgedeckt. Diese Türgarnitur bekommen Sie mit

  • runder Griff- und Schlossrosette oder
  • eckiger Griff- und Schutzrosette.

Technisch unterscheiden sich die beiden Formen nicht. Die Auswahl ist eine Frage des persönlichen Geschmacks. Allerdings sollten Sie die Schlüssellochung bei der Schlossrosette beachten:

  • Buntbart-Lochung
  • Oval-Lochung oder
  • Profilzylinder-Lochung

Die Oval-Lochung ist die moderne, schnörkellose Variante der älteren Buntbart-Lochung mit ihrer markanten Rundung für die Schlüsselachse. Das sind die häufigsten Lochungen bei einem Zimmer- oder Haustür Sicherheitsbeschlag. Daneben existieren einige Sonderformen:

  • die Sonderlochung
  • Lochung für Oval-Zylinder (nicht zu verwechseln mit Oval-Lochung für Buntbart-Schlüssel),
  • Lochung für Oval-Kurzzylinder und
  • Lochung für Rundzylinder.

Außerdem gibt es noch zwei weitere Arten von Türdrückergarnituren oder Sicherheitsbeschlägen:

2.3 Wechselgarnituren

Für Türgriffe mit Wechselgarnituren ist die Kombination aus Drücker oder Klinke und einem Knopf charakteristisch. Deswegen wird diese Türdrückergarnitur auch Knopf-Drücker-Garnitur genannt.

Als Rosettengarnitur besitzt sie zumeist auf der Außenseite über der Schloss- oder Sicherheitsrosette einen starren Knopf. Die Klinke sitzt innen über der Schutzrosette. Auch einige Ausführungen als Langschild können Sie hier als Türgriffe kaufen.

Eine Wechselgarnitur als Sicherheitstürbeschlag können Sie nur von einer Seite manuell beziehungsweise ohne Schlüssel öffnen. Für das Öffnen dieser Haustürgarnitur auf der Knopf-Seite brauchen Sie immer einen Schlüssel. Das gilt auch für die sehr ähnlichen Halbgarnituren.

2.4 Halbgarnituren

Eine Halbgarnitur kommt ebenfalls überwiegend als Haustür Drückergarnitur zur Anwendung. Sie wird dann genutzt, wenn die Tür außen eine Stange oder einen Stoßgriff eingearbeitet hat. Wie bei der Wechselgarnitur als Haustürgriff gilt auch hier: Diese Haustür Drückergarnitur lässt sich von außen ebenfalls nur mit Schlüssel öffnen.

In öffentlichen Gebäuden oder Geschäften mit Drehflügeltüren, die sich um bis zu 180 Grad bewegen lassen, kann die Halbgarnitur mit Stange oder Stoßgriff auch zur vollständig klinkenlosen Türdrückergarnitur werden, die auf beiden Seiten des Türflügels eine Stange oder einen Stoßgriff trägt. Der Schlosskasten muss daneben ohne Falle ausgeführt sein, da ansonsten ein schlüsselloses Öffnen unmöglich wird. Diese Art der Türdrückergarnitur mit doppeltem Stoßgriff eignet sich gut für Gebäude oder Türen mit hohem Publikumsverkehr, wo eine Drückergarnitur mit Klinke übermäßigen Belastungen ausgesetzt wäre.

3. Türdrückergarnituren für innen oder außen

Türgriff innen

Fassen wir die schon erwähnten Unterscheidungsmerkmale für Türdrückergarnituren innen und außen noch einmal auf einen Blick zusammen:

3.1 Drückergarnitur Innen- oder Zimmertür

  • Maße: Dornmaß 55 mm (für typische Zimmertüren aus Holz mit einer Stärke von ca. 40 mm), Distanznorm 72 mm, Drückernuss 8 mm
  • abweichende Distanznorm bei Bad- oder WC-Türen mit speziellem Schlosskasten beachten
  • Ausführung als Schildgarnitur oder Rosettengarnitur möglich
  • für Buntbart-Schlösser
  • ältere bzw. günstige Türgriffe zumeist mit sichtbarer Befestigung
  • mit beidseitiger Klinke
  • ohne besonderen Einbruchsschutz – kein Sicherheitstürbeschlag
  • nur für Türen ohne Sicherheitsfunktion geeignet

Es gibt linke und rechte Türdrücker passend zur Seite, auf der sich eine Tür öffnet. Die Ausrichtung sollten sie immer beachten, wenn sie Türdrücker kaufen – für innen wie außen.

3.2 Türdrückergarnitur und Sicherheitsbeschläge für Haustüren

Sicherheitsbeschläge für Türen (Haustürgriff oder ein Türgriff für die Eingangstür einer Wohnung), die einen höheren Schutz oder ein Profilzylinder-Schloss bekommen sollen, müssen andere Anforderungen erfüllen:

  • Maße: Dornmaß 60 oder 65 m, Distanznorm 92 mm, Drückernuss 10 mm
  • linke oder rechte Öffnung über DIN 107 mit DIN-links (L) oder DIN-rechts (R) definiert
  • als Schild- beziehungsweise Langschild Drückergarnitur oder Rosettengarnitur ausgeführt
  • korrosionsbeständig
  • einbruchshemmende Ausführung in verschiedenen Schutzklassen
  • als Haustür Drückergarnitur außen mit Knopf oder zur Ergänzung von Stange und Stoßgriff
  • als Sicherheitstürbeschlag für andere Türen auch mit Klinke möglich
  • Schild oder Schutzrosette dürfen einen Profilzylinder außen nicht hervorstehen lassen
  • keine Montageteile auf der Außenseite
  • vollständige Türmontage von innen

4. Drückergarnitur anbringen und Türmontage

Die Türmontage einer Türdrückergarnitur gelingt sehr einfach:

  • Schritt 1: Drücker- oder Vierkantstift in die Schlossnuss stecken.
  • Schritt 2: Schildgarnitur oder Bohrschablone anbringen und vorsichtig Löcher für die Befestigung des Türdrückers oder der Sicherheitsbeschläge bohren. Dabei nicht zu tief bohren, damit die Tür auf der anderen Seite nicht splittert.
  • Schritt 3: Unterkonstruktion (bei Rosettengarnitur) mit den Stütznocken in die vorgesehenen Löcher einsetzen und beide Seiten verschrauben oder bei einer Schildgarnitur mit offenen Schrauben diese einschrauben und Klinke befestigen.
  • Schritt 4: Bei der Rosettengarnitur anschließend Schutzrosette und Griffrosette mit Türklinke auf die Halterungen setzen und gemäß Einbauanleitung sichern.
  • Schritt 5: Türdrücker auf Funktionalität prüfen.

Fertig!

5. Design und Material für Türdrückergarnituren und Sicherheitsbeschläge

Design TürgriffTürgriffe oder Sicherheitsbeschläge sind ein kleiner, aber feiner optischer Akzent an jeder Tür und besonders bei Türen im Innenbereich sollten sie immer auf das Wohnambiente abgestimmt sein. Dazu gibt es

  • Türdrückergarnituren mit modernem, schlichtem Design,
  • antike Beschläge bzw. antike Türgriffe, die typische Stil-Merkmale vergangener Epochen lose aufgreifen und
  • ausgewiesene historische Beschläge, die tatsächlich antik sind, oder historische Beschläge eines bestimmten Zeitalters exakt kopieren.

Weiter haben Sie die Wahl zwischen unterschiedlichen Materialien für eine Türgarnitur, einen Haustürgriff oder einen Sicherheitstürbeschlag:

  • schmiedeeiserne Beschläge (besonders bei historischen Beschlägen)
  • Messing Türgriffe (ebenso für historische Beschläge und Türgriffe im Antik-Look genutzt)
  • Edelstahl Türgriffe
  • Aluminium Türgarnituren
  • Bronze Türdrücker
  • Chrom Haustürgriffe und Sicherheitsbeschläge sowie
  • Kunststoff Türgriffe

Oft sind Kunststoff Türgriffe günstig und besitzen den weiteren Vorteil, dass Sie sie in den verschiedensten Farben lackiert erhalten. Türdrücker aus Messing passen ähnlich wie antike Beschläge oder historische Beschläge gut zu Altbauwohnungen oder Fachwerkhäusern. Als Kupferlegierung besitzen Messing Türgriffe außerdem einen gewissen keimreduzierenden Effekt, was bei einer von vielen Menschen genutzten Drückergarnitur interessant werden kann. Aluminium, Chrom oder ein Haustür Sicherheitsbeschlag aus Edelstahl sind dagegen in einer moderneren Architektur oder Einrichtung und Neubauten zu Hause – Chrom und Edelstahl sind allerdings auch sehr empfindlich für Fingerabdrücke oder Schmutz und müssen häufiger gereinigt werden.

Auch das ist zum Schluss ein wichtiger Faktor bei Auswahl und Kauf einer Türdrückergarnitur.


Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter Anmeldung

Melde dich für unseren Newsletter an & erhalte regelmäßige Infos zu unseren Produkten & aktuellen Angeboten. Du kannst dich jederzeit kostenlos abmelden!